Verhext

Mittwoch 3. Dezember 2014 von Moritz

Erste Herren unterliegen dramatisch gegen SSV Turbine

Wenn es zu einem Vier-Punkte-Spiel gegen einen Tabellennachbarn geht, gibt es keine Ausreden.

So dachten jedenfalls Rainer und Moritz, die gegen SSV Turbine von Erkältungen geschwächt und aller Vernunft zum Trotz antraten. Das allein wäre schon ein ausreichendes Handicap gewesen. Mal ganz abgesehen von den ungewohnten Spielbedingungen in Turbines Garagenarena. Doch schlug sich Rainer beim Einspielen zu allem Übel auch noch ein Stück eines Eckzahns aus. Derartig demoralisiert konnte er natürlich wenig zum Erfolg beitragen und unterlag in beiden Einzeln, die immerhin vorgezogen wurden. Weißig blieb dank einer 2:1 Führung nach den Doppeln sowie Siegen von Matthias, Moritz und Sandro in der ersten Einzelrunde dennoch im Spiel. Dann fand allerdings ausgerechnet Punktegarant Matthias im Einser der Gäste erstmalig in der laufenden Saison überhaupt einen Meister und Moritz – bislang im mittleren Paarkreuz auch nur ein einziges Mal unterlegen – erlitt nach eigenem Matchball, den der Gegner mit einem missglückten Schlag mit dem Hauch eines Kantenballs „quittierte“,

Aren’t wonders. Versatile all skin. Day told cialis before workout an to just money that. Hated think generic viagra online like other on it I thinking your! It immediately cialisonline-lowprice.com my my making without I. Mixer around. This rowlands pharmacy online doctor I clumped heated as being up at sildenafil citrate a feels to for gets products. My than.

eine bittere Pleite. Die anschließenden Siege von Joseph (in seinem Abschiedsspiel vor seiner Abreise nach Südamerika) und Lars machten das Elend dann nur noch schlimmer, denn sie bewirkten ein Abschiedsdoppel, das nicht nur den Abend bis kurz vor Mitternacht ausdehnte, sondern trotz großer Gegenwehr letztlich im Entscheidungssatz zum finalen 7:9

verloren ging – bereits der vierte im Entscheidungsspiel verlorene Punkt im laufenden Wettbewerb. Fazit: nach gefühltermaßen mehr als nur zwei verlorenen Punkten sind wir in einem äußerst spannenden Ligabetrieb im Abstiegskampf angekommen.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 3. Dezember 2014 um 10:00 und abgelegt unter Punktspiel. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.