3. Mannschaft holt 4 Punkte gegen Mitte 7

Freitag 19. September 2014 von Sebastian

Zum Saisonauftakt verkaufen sich die Weißiger mit 4:11 gegen den klaren Favoriten Mitte 7 sehr teuer

Das Endergebnis des Spiels 4:11 dürfte Niemanden überrascht haben. Zu stark war die teilweise Bezirksligaerfahrene 7. Mannschaft von Dresden Mitte aufgestellt. Bei Weißig hingegen standen gleich vier Spieler auf dem Protokoll, die letzte Saison noch in der 5. Stadtklasse Tischtennis gespielt haben. Leider fehlte auch noch Ronny und Uwe H, so dass Ute aushelfen musste. Aber so schlecht lief es für uns gar nicht. Den ersten Punkt fuhren Sebbl und Uwe K im Doppel ein. Dabei machten sie sich das Leben in fünf Sätzen schwerer als es hätte sein müssen. Anschließend bezwang erst Sebbl und dannach Friedbert die Nummer eins des Gegners. Besonders Friedbert zeigte eine bärenstarke Leistung. Doch aus Weißiger Sicht war das Highlight des Abends der 3:0 Erfolg von Ute gegen Rolf Müller – Wer hätte das gedacht. Fred und Reno feierten Premiere in der 2. Stadtklasse und spielten schön auf. Am Ende holten sie beide einen Satz. Bei Fred hätte es vielleicht sogar mehr werden können. Am Ende stehen vier Punkte und 16 Sätze, das ist für den Anfang doch gar nicht schlecht, denn wir sind ja in einer Aus- und Weiterbildungssaison 😉

3. Mannschaft holt 4 Punkte gegen Mitte 7

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für 3. Mannschaft holt 4 Punkte gegen Mitte 7

3. Herren mit Unentschieden im Pokal

Donnerstag 4. September 2014 von Sebastian

Nach Punkt- und Satzgleichstand beginnt gegen Dresden-Elbe das große Zählen – Am Ende fehlen 8 gespielte Bälle zum Sieg

Die Pokalspiele sind zum Saisonbeginn nach einer langen Sommerpause genau der richtige Einstieg in die Punktspiele. Ein bisschen ersatzgeschwächt traten wir beim der eine Klasse tiefer spielenden 8. Mannschaft von Dresden Elbe an. Durch zwei klare Siege in den Doppeln hatten wir die Nase ein kleines bisschen vorn. Einzig gegen den starken Bullig war heute kein Gras gewachsen, so entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel was hin und her pendelte. Bei Weißig spielte Friedbert nach holprigen Start schön auf und fuhr zwei Punkte ein, obwohl Jürgen ein bisschen das Pech und vielleicht auch das Spiel vom Vortag an der Schlägerkante klebte, holte er einen starken Punkt gegen Sachs, mit tollem Einstand in der 3. Mannschaft holte Fred was er holen muss, Sebbl spielte solide und hatte im letzten Spiel gegen Sachs das Weiterkommen auf dem Schläger – Am Ende reichte es gegen das sichere gebäbble vom Gegner nicht mehr zum Punktgewinn.

Mit ein wenig mehr Zielstrebigkeit und Gierigkeit wäre der Sieg klar drin gewesen, zumal uns am Ende nur 8 Bälle (518:514) fehlten. In diesem Sinne Glückwunsch an Dresden Elbe für das Weiterkommen in die 2. Pokalrunde.

Volle Konzentration

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für 3. Herren mit Unentschieden im Pokal

Sensation im Herzschlagfinale

Mittwoch 16. April 2014 von Sebastian

Durch einen Sieg gegen den Tabellenführer Dresden Löbtau gelingt der 3. Mannschaft sensationell der Klassenerhalt

Vor dem letzten Spiel der Saison sah es für uns wirklich nicht gut aus. Schließlich standen wir seit Ende der Hinrunde und damit an 13 von 18 Spieltagen auf einem Abstiegsplatz. Durch die unheimlichen Serien der Konkurrenz waren wir fast schon raus und es haben wohl nur noch die kühnsten Optimisten an den Klassenerhalt für die Weißiger geglaubt. Denn trotz zweier Siege in den letzten beiden Spielen sah es nicht gut aus. Schließlich mussten wir einen hohen Sieg gegen Löbtau vorlegen, die seit September in der 2. Stadtklasse ungeschlagen gewesen sind. Außerdem durfte es im Spiel der punktgleichen Konkurrenten Dresden-Mitte gegen Zschachwitz kein Unentschieden geben und der Tabellenletzte Hellerau musste auch noch AOK auswärts schlagen. Dünnes Eis.

In das entscheidende letzte Punktspiel der Saison ging es in gewohnter Weise nicht komplett – Denn mit Holm, Ronny und UweH fehlten gleich drei Spieler. Es war die Gelegenheit die starken Trainingsleistungen und tollen Wettkampf-Ergebnisse unserer Schüler Joshua und Nick zu belohnen und sie erstmals bei den Herren der dritten Mannschaft einzusetzen. Um es alle Zweifel auszuräumen: Obwohl Löbtau vor dem Spiel einen Spieler nach oben abgeben musste, waren sie nicht zum trainieren in unsere schöne Halle gekommen. Die wollten auch gewinnen und haben verbissen, hart aber stets fair um jeden Punkt gekämpft. Doch es folgte die wohl beste Saisonleistung der Weißiger Mannschaft. Lars und UweK setzten sich knapp aber verdient im fünften Satz gegen Schneider und Schiemann durch, Julian und Sebbl verzockten sich am sicheren Spiel von Fasold und Drittel während die Youngsters mit starken Spielzügen das Publikum begeisterten. Und auch in der Einzelrunde lief es wie geschmiert. Nachdem Lars völlig überraschend bei den Stadteinzelmeisterschaften doch nicht auf dem Treppchen stand, zeigte er eine Leistungsexplosion und fertigte seine Gegner Fasold und Schneider klar ab. Auch Julian war der unbedingte Willen anzumerken. In einem Marathon-Match behielt er die Nerven und Übersicht, um ein ums andere mal seinen Anti-Gegner Fasold nach gefühlten zweihundert Ballwechseln zum Fehler zu zwingen. Im zweiten Spiel unterlag Julian nach 0:2 Rückstand knapp im fünften Satz. Das bedeutete fasst die volle Ausbeute im oberen Paarkreuz. Stark gekämpft hatte auch Friedbert, der plötzlich völlig frei und vor allem überzeugend aufspielte um seine beiden Spiele zu gewinnen. Schönes Ding. UweK spielte diesmal im mittleren Paarkreuz, und das nicht schlecht. Aber er ließ es in seinem ersten Spiel trotz toller Spielzüge an der letzten Konsequenz missen. Sein zweites Spiel fand ohne ihn statt, quasi. Die Luft war einfach raus. Punkteteilung in der Mitte. Im unteren Paarkreuz konnten Joshua und Nick beachtliche drei Punkte holen. Dabei zeigten sie mit schönem offensiven Tischtennis, ihre technischen Möglichkeiten. Doch diese Siege hatten sie sich hart erkämpft, denn Löbtau glänzte mit Defensivqualitäten, schöner Übersicht und knallharten Unterschnitt. Es waren sehr spannende Spiele mit schönem Tischtennis.

Am Ende stand ein verdienter 10:5 Sieg für Weißig fest. Doch die eigentlichen Gewinner des Abends waren wohl Holm und seine fleißigen Helfer Ronny, Fred und Moritz. Denn nur

durch deren unermüdlichen und ehrenamtlichen Einsatz können wir Schüler- und Jugendspielern regelmäßiges Tischtennistraining und Punktspiele unter professionellen Bedingungen bieten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle! Und so standen wir nach dem nervenaufreibenden Spiel am Ende alle zusammen, nur richtig freuen konnten wir uns trotz der tollen Leistung nicht. Denn die Konkurrenz spielte erst am nächsten Tag. Nach 24 Stunden wussten wir, dass sich Mitte gegen Zschachwitz mit 9:6 aus der Affäre gezogen hatte. Das ging gerade noch mal gut. Nun stand noch das Ergebnis von Hellerau gegen AOK aus. Es war nicht zu fassen, auch in diesem Spiel hatten wir Glück, denn Hellerau zeigte als feststehender Absteiger Moral und siegte mit 13:2. Ganz starke Leistung! Damit geht eine abenteuerliche Saison zu Ende, in der wir uns ohne Not selbst in den Abstiegskampf gespielt hatten. Man denke nur daran wie oft wir nicht vollständig waren und an die zwei fest eingeplanten Siege gegen Reick, in denen wir uns selbst um die Punkte gebracht haben. Der Blick auf die parallele Staffel, zeigt ausgeglichen und stark unsere Staffel dieses Jahr besetzt war. Dort sind die letzten drei Mannschaften mit 5:31, 5:31 und 7:29 abgestiegen sind. Wir hätten uns dagegen nicht beklagen dürfen wenn wir mit 14:22 Punkten abgestiegen wären. Wahnsinn. Platz 4 bis 10 hatte in unserer Staffel fast ein Leistungsniveau.

Vielleicht richten wir deswegen in der punktspielfreien Zeit einen kleinen „Absteiger-Cup“ aus zu dem wir Trachenberge, Reick, Mitte, Zschachwitz, AOK und Hellerau einladen.

2014-04-16 - SG Weißig 3 gegen Motor Trachenberge Tischtennis

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für Sensation im Herzschlagfinale

3. Mannschaft ohne Fortune

Donnerstag 6. Februar 2014 von Sebastian

Dieses Spiel hätten wir nun wirklich nicht verlieren müssen – haben es aber mit 5:10 trotzdem

Nachdem wir im Hinspiel gegen Mickten sogar ohne Holm einen überraschenden 10:5 Sieg einfahren konnten, lief es nun im Rückspiel genau andersherum. Heute wollte es einfach nicht so richtig laufen. Es zeichnete sich schon in den Doppeln ab. Während Holm und Friedbert gegen Bosien und Kitanov auf verlorenem Posten standen, spielen Lars sildenafilviagra-rxstore und Uwe K feines Tischtennis. Jedenfalls bis zum dritten Satz, fortan lief es nicht mehr rund, sie gaben ihr Spiel leichtfertig aus der viagra-bestrxonline Hand. Einzig Ronny und Sebbl konnten mit abgeklärten Bällchen einen Punkt einfahren. Hier liegt aber Potential best online viagra 😉

Von dem psychologisch ungünstigen 1:2 Start konnten wir uns nicht mehr erholen. Hervorzuheben sind aber die starken Aufholjagden von Holm, nach 0:2 Satzrückstand gegen Spitzner und Lars, der nach 2:7 Punkten und Auszeit im fünften Satz, den Sieg schließlich doch noch holte. Eine große Überraschung war dabei auch, dass Holm sich in seinem arg beengtem Ställchen nach anfänglichem Bandenkontakt doch noch zurecht fand – Alles eine Frage der Konditionierung, es geht ja. Im oberen Paarkreuz kamen heute sogar drei Punkte – Premiere. Ansonsten lief nicht viel zusammen, Ronny spielte unter Schmerzen und musste in seinem zweiten Einzel sogar aufgeben. Friedbert spielte einmal mehr gegen sich statt den Gegner. Das macht 0 Punkte in der Mitte. Auch Premiere? Auch im unteren Paarkreuz lief es nicht. Erst bog Sebbl ein Fünf-Satz-Krimi zu seinen Gunsten um, parallel scheiterte Uwe K im fünften Satz und Verlängerung knapp an Monert. In der zweiten Einzelrunde lief es dann weder für Sebbl noch für Uwe K. Erst kam nichts, dann überhaupt nichts und am Ende klebte auch noch die generic viagra images Säuche noch am Schläger. Wenn‘s mal nicht läuft…

Doch das Fazit ist am Ende nicht so schlecht wie die Stimmung in der Kabine, denn erstens werden bei Mickten auch noch andere Mannschaften Punkte lassen und zweitens konnte vorher nun wirklich Niemand davon ausgehen, dass wir die Überraschung aus dem Hinspiel gegen den Tabellendritten wiederholen. Und zum Dritten hat unser Top-Joker Julian gefehlt. Jetzt heißt es, Neustadt als Aufbaugegner zu nutzen 😉 und uns auf das übernächste Spiel optimal vorzubereiten. In diesem Sinne: Wenn schon, dann mit wehender Fahne!

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für 3. Mannschaft ohne Fortune

3. Mannschaft bei Mitte ohne Fortune

Freitag 17. Januar 2014 von Sebastian

Gegen eine aufgerüstete Mannschaft von Dresden Mitte bleibt der Überraschungserfolg aus dem Hinspiel diesmal aus

Während wir zu Beginn dieser Saison mit drei Ersatzspielern einen kleinen 9:7 Achtungserfolg gegen Dresden Mitte 8 landen konnten, blieb diesmal leider die Überraschung aus. In der Winterpause hatte Mitte die Mannschaften ordentlich durchmischt und dabei jede Menge höherklassige Erfahrung aufgeboten. Bei mehr als hochsommerlichen Temperaturen versuchten wir also unser Glück gegen den (Mit-) Abstiegskandidaten.

Doch heute wollte bei uns einfach nicht viel zusammen laufen. Immerhin konnten Julian und Friedbert ihr Spiel mit 3:2 ins Ziel retten, doch Holm und Lars verloren trotz aufopferungsvollem Kampf im fünften Satz. Bei Uwe_K und Sebastian lief rein gar nichts zusammen, so dass es zu schnell 0:3 stand. Damit lagen wir nach den Doppeln 1:2 zurück. Diesem Rückstand sollten wir das ganze Spiel über hinterherlaufen und letztlich auch nicht mehr aufholen. Die einzigen Ausrufezeichen setzten Uwe K, der nach deutlich gesteigerter Trainings- und Laufintensität in souveräner Manier beide Einzelspiele gewann, sowie Lars und Julian, die jeder ein Spiel gewinnen konnten. Sehr unglücklich dabei waren allerdings Lars- und Julians Niederlagen im zweiten Einzel – Die Spiele hätten genauso gut anders ausgehen können. Schade, dass weder Holm (krank geschwächt) trotz hoher Bälle, noch Friedbert (mit aufgerüstetem Gerät) ihre volle Leistung abrufen konnten. Einen gebrauchten Tag erwischte auch Sebbl, der an diesem Abend einfach kein Gefühl zum weißen kleinen Bällchen hatte.

Fazit: Mit dem sehr undankbaren 5:10 konnten wir leider nichts zählbares aus Dresden Mitte mitnehmen. Weil die anderen Mannschaften im Abstiegskampf allesamt patzten, konnten wir leider keinen Boden gutmachen aber liegen weiter in Schlagweite. Positiv ist definitiv, dass Mitte mit dieser Aufstellung auch gegen andere Mannschaften und insbesondere gegen unser Konkurrenten punkten wird – uns muss ;-). Im nächsten Spiel gegen die Hochwasser-Geschädigten aus Dresden Zschachwitz wäre es ganz gut wenn wir punkten würden. Den Spieltag beenden wir mit einem kleinen Zitat: Komplett?

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für 3. Mannschaft bei Mitte ohne Fortune

Heute: SG Weißig 3 gegen SG Weißig 3

Freitag 8. November 2013 von Julian

Ursprünglich bekannt unter dem Spiel SG Weißig 3 – SV Reick, aber dies sollte sich noch ändern.

Motivierte Weißiger mussten zu Beginn des Punktspiels bereits Rückschläge erleiden, so verloren Julian und Lars klar das erste Doppel mit 0:3, wenn auch teilweise in knappen Sätzen. Parallel konnten dies Ronny und Holm mit einem in der Summe durchaus verdienten 3:2 Sieg ausgleichen. Gefühlte 3 Stunden später war auch das dritte Doppel ausgespielt. Uwe K. und Sebl spielten einen echten Krimi und verloren diesen mit 2:3. Bemerkenswert hierbei gestaltete sich der fünfte Satz, welcher mit 18:20 verloren ging. Leider das erste von vielen unglücklichen Eigentoren.

Danach die Einzel: Julian hingegen ließ sich von den knappen Ergebnissen nicht locken und verlor lieber direkt 0:3 im ersten Einzel. Geblendet von diesem furiosem Spiel konnte Ronny leider in seinem fünften Satz nicht gewinnen. ABER DANN: Offensichtlich unbeeindruckt von Allem spielte Lars ein klares 3:0, Holm ein umkämpftes und nach jedem Ballwechsel vom Gegner eigendiskurtiertes 3:2, Uwe K. ein im letzten Satz plötzlich souveränes 3:2 und Sebl nach Startschwierigkeiten dann doch ein lässiges 3:1. So lautete der Zwischenstand 5:4.

Mit diesem guten Gefühl gingen Ronny und Julian in ihre zweiten Einzel. Leider blieben auch sie unbeeindruckt und unglücklich mit jeweils 2:3. Lars musste nun auch gegen unseren Eigendiskutierer, welcher teilweise die Gesetze der Physik auf den Kopf stellte, ran und schüttelte ihn mit 3:1 ab, ohne Diskussion! Nun aber zum krönenden Highlight des Spieltages, wo sich die FIFA noch so manches abschauen könnte. Tatsachenentscheidungen vom Schiedsrichter muss man eben doch nicht anerkennen, wie Holm uns bewies. Nach einer 1:0 Satzführung machte er im zweiten Satz den entscheiden Punkt zum 12:10 auf der Kante. Leider wollte dies weder der gegnerische Spieler noch seine gesamte Mannschaft (welche einen Blick auf das Geschehen hatte, wie als würde ich von hier eine Schneeflocke auf dem Nordpol sehen) wahrhaben. So kam es zu hitzigen Bemerkungen und dem Entscheid vom Holm (immer vom Fair-Play-Gedanken getragen) die Schiedsrichter- entscheidung aufzuheben und auf Wiederholung zu entscheiden (wohlgemerkt als Spieler). Als ihn daraufhin der Gegner nur noch sagte: „Was, Wiederholung???“, war es endgültig vorbei und Holm bediente die Zähltafel selbst und schenkte dem Gast besagten Punkt. So also plötzlich 11:11. Ein ungläubiger und leider auch inkonsequenter Schiedsrichter Julian sagte sich wohl: Na wenn er es unbedingt will… Holm verlor daraufhin diesen Satz und leider auch das Match mit 1:3. So war dieser Abend mental gelaufen. Lediglich Sebl schaffte im letzten Einzel noch den Sieg und beschwor so das Entscheidungsdoppel. Julian und Lars konnten aber auch dieses Spiel nicht gewinnen und verloren ohne eine echte Chance mit 0:3. -> Endergebnis 7:9

Gelernt haben wir immerhin an diesem Abend, dass Schiedsrichter immer recht haben, sofern sie das auch wissen 😉

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für Heute: SG Weißig 3 gegen SG Weißig 3

Saisonrückblick 2012/2013 – 3. Mannschaft

Donnerstag 20. Juni 2013 von Holm

Vorrunde? Welche Vorrunde?

Es war die Saison der Gegensätze für die 3. Mannschaft – nur 3 Unendschieden in best generic drugs cialis der Hinrunde ließen uns mit 3 Punkten als Vorletzter auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern. Doch mit frischen Kräften sollte der Klassenerhalt in der Rückrunde doch noch möglich gemacht werden – während mit Sebastian, Jürgen, Ute und Ecki gleich 4 Stammspieler in die 100mg viagra or 20mg cialis 4.Mannschaft wechselten kamen mit Rückkehrer Lars cialis-topstorerx.com (aus Brandenburg) sowie den beiden Nachwuchsspielern Rezan und Kajetan (beide von DKS) frischer Offensivwind und Ehrgeiz! Als dann auch noch der „Hamburger“ Steffen seine aktive Spielpause beendete sollten wir eigentlich keine Probleme mehr bekommen. So eilte die Mannschaft von Sieg zu Sieg und konnte sogar sich online casino den Luxus erlauben alle 7 Spieler rotieren zu lassen. Lediglich im Rückspiel gegen Aok Dresden ließen wir beide Punkte 36 hour cialis vs daily cialis liegen – ohne Steffen waren wir an dem Tag over the counter viagra at tesco zu schwach gewesen. Die Tabellenführung der Rückrundentabelle war uns allerdings nicht mehr zu nehmen, mehr als Platz 6 insgesamt war aber auch nicht mehr möglich.

Fazit:

Steffen und Lars als ungeschlagenes Einserdoppel, sowie Steffens makellose Einzelbilanz als Nummer Eins brachten uns in der Rückrunde auf die Siegerstraßen – ergänzt durch konstante Leistungen von Lars und Holm, aber auch den starken Auftritten von Rezan tadalafilcialis-storerx im mittleren Paarkreuz und Kajetan im unteren. Die deutlichen Ergebnisse festigte Uwe K., der eine bemerkenswerte Rückrunde spielte, nachdem er in der Hinrunde oft knapp verlor! Und wenn es klemmte, steuerte auch Uwe H. im Uwe-Doppel und in den Einzeln wichtige Punkte dazu.

Saison 2012/13 - Abschlusstabelle der 3. Mannschaft

Kategorie: Punktspiel, Verein | Kommentare deaktiviert für Saisonrückblick 2012/2013 – 3. Mannschaft

3. Mannschaft setzt Siegesserie fort

Dienstag 19. Februar 2013 von Sebastian

Auch im dritten Spiel der Rückrunde bleibt die SG Weißig 3 mit 13:2 gegen Hellerau-Klotzsche ungeschlagen

Im Spiel gegen Hellerau fehlten bei Weißig mit Holm und Uwe H zwei Stammspieler, eine Verlegung kam leider nicht zu Stande. Schade. So mussten mit Steffen, der sein Debüt gab und Sebastian zwei junge Talente aushelfen. In den vorgezogenen Doppeln teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Unsere Youngsters holten ein schnelles 3:0, Uwe K und Sebbl fanden nicht richtig ins Spiel und gaben den Punkt mit 1:3 ab. Steffen und Lars holten quasi ohne Erwärmung in einem engen und umkämpften Spiel unseren zweiten Doppelpunkt und damit die Führung.

In der ersten Einzelrunde brachte Steffen seinen Gegner Pollak völlig aus dem Konzept, so dass diesem nichts mehr gelingen sollte. Lars machte nicht viel aber fast alles richtig, folgerichtig holten beide ihre Spiele sicher. Im mittleren Paarkreuz ließen weder Rezan noch Kajetan etwas anbrennen und bauten die Führung auf nun schon 6:1 aus. Im unteren Paarkreuz hatte Uwe mit seinen Spins noch etwas Abstimmungsprobleme und musste sich mit 0:3 unter Wert geschlagen geben. Sebbl holte nach großem Kampf und klasse Coaching gegen den stark aufspielenden Wienert mit 3:1 den Punkt.

Damit war Hellerau noch vor der zweiten Einzelrunde gebrochen, es folgte die Kür bei der Weißig alle verbleibenden Spiele holen konnte. So spielte Lars nicht gegen, sondern mit seinem Gegner ein lockeres Spiel um die richtige Höhe auf dessen Vorhand. Kajetan versuchte sich indessen am unorthodoxen Spiel von Stephan R. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Rezan, der gegen den unbequemen Stenzel mit 0:2 Sätzen und 5:9 Punkten bereits zurücklag aber das Spiel doch noch durch seinen ernormen Ergeiz und schöne Spielzüge umbiegen konnte. Obwohl Uwe K vor seinem letzten Spiel nichts Gutes schwante und im ersten Satz deutlich unterlag, kämpfte er sich mit starkem Tischtennis in sein Spiel und bezwang den verzweifelnden Wienert schließlich 3:2. Im letzten Spiel des Abends musste sich Sebbl erst auf Makowski einstellen und vergab den ersten Satz. Anschließend wurde es durch einfache Fehler nur noch kurz im zweiten Satz mit 17:15 spannend.

Fazit: Mit einem beeindruckenden und in der Höhe absolut verdienten 13:2 holt sich Weißig zwei Punkte und stellt damit Anschluss an das untere Mittelfeld der 2. Stadtklasse her. Außerdem hat man gesehen, dass Steffen sich in seinem Trikot richtig wohl fühlt und Bock auf Tischtennis hat.

 

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für 3. Mannschaft setzt Siegesserie fort

SG Weißig 3 holt nur einem Punkt

Mittwoch 5. Dezember 2012 von Sebastian

In einem sehr ausgeglichenem Spiel verpasst die dritte Mannschaft den Befreiungsschlag vor der Winterpause

Es Stand ein enorm wichtiges Spiel für unsere Dritte Mannschaft an. Es ging gegen den Tabellenletzten und damit direkten Nachbarn in der Liga: TSV Rotation 2. Die Ausgangslage war klar, gegen den bis dahin sieg- und punktlosen Gegner musste ein doppelter Punktgewinn her.

Da Holm und Uwe H in den letzten Doppeln unglücklich agierten, hatten wir die Doppel umgestellt. In einem schnellen Spiel gegen unbequeme Gegner spielte Holm mit Seppl Doppel 1. Nach einem 0:2 Rückstand hatten wir uns auf dem Gegner eingestellt und langsam die notwendige Konzentration erreicht, so dass der 5. Satz klar an die Weißiger ging. Im Doppel 2 fanden die beiden Uwe’s zu keiner Zeit so richtig zu ihrem Spiel und verloren den 5. Satz. Die Hoffnung lag nun auf Jürgen und Ecki, die sich schnell eine 2:0 Führung herausspielten. Dannach verloren sie allerdings völlig den Faden und gaben unnötig die folgenden Sätze ab. im Fünften Satz stand schnell ein 0:8 auf der Anzeigentafel. Mit beherztem Tischtennis holten die Weißiger sogar noch das 9:10 ehe ein Kantenball die Niederlage besiegelte. Es stand 1:2.

In der ersten Einzelrunde holte Holm nach einem unnötigen 0:2 Rückstand noch den Punkt, während Uwe K trotz schönem Tischtennis wiedereinmal im 5. Satz unterlag. In der Mitte fand Uwe H gegen den stark aufspielenden Dr. Schaef kein geeignetes Mittel und unterlag 0:3, während Sebbl seinem Gegner Schubert mit einem 3:0 keine Chance lies. Ute unterlag völlig überraschend gegen Ersatzfrau Seidler mit 0:3. Jürgen setzte sich allerdings mit einem sicherem und engagierten Auftritt gegen Langhorst durch und holte damit das 4:5 – noch alles drin. Eine seiner besten Saisonleistungen.

In der zweiten Einzelrunde waren die Ergebnisse gespiegelt. Holm verlor sein Spiel mit 1:3. Uwe K hingegen spielte nicht nur schön, sondern endlich auch effektiv und siegte mit 3:1. Uwe H erkämpfte in seinem schwierigen Spiel einen tollen 3:2 Sieg gegen Schubert. Anschließend folgte eine unnötige Niederlage von Sebbl gegen den, zumindest gefühlt, alles treffenden Dr. Schaef. Und auch Ute konnte sich leider nicht gegen ihren Gegner durchsetzen. Damit stand aus Weißiger Sicht schnell ein 6:8 zu Buche und es drohte sogar die Niederlage. Jürgen spielte sein Spiel gegen Ersatzfrau Seidler parallel zum Entscheidungsdoppel. Doch die Weißiger zeigten in den letzten beiden Spielen eine tolle Moral und konnten die Enttäuschung in aggresives Tischtennis umwandeln. Jürgen holte einen souveränen 3:0 Sieg und das zeitgleich mit dem 3:0 von Holm und Sebbl, die dem gegnerischen Doppel 1 mit ganz starken Spielzügen keine Chance auf den Sieg ließen und damit das Unentschieden sicherten.

Wie schon die Spiele in den vorangegangenen Wochen war es ein sehr enges Spiel, in dem 7 Spiele (3 für uns) erst im 5. Satz entschieden wurden. Es war wiedereinmal mehr drin. Doch mit dem einen erkämpften Punkt bleibt Rotation hinter uns und der rettende Platz 7 mit 3 Punkten Abstand definitiv in Reichweite für die Rückrunde. Die Rückrunde beginnt für uns am 15.01. , übrigens mit mindestens einem Punkt gegen die BSV AOK Dresden. Wir freuen uns darauf 😉

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für SG Weißig 3 holt nur einem Punkt

7. Spieltag – Tischtennis Spielberichte

Dienstag 13. November 2012 von Holm

1. Mannschaft – ESV Lok Pirna 2 8:8

Das Spiel begann gar nicht gut für uns. Alle drei Doppel wurden mehr oder weniger deutlich verloren. Als dann auch noch Oliver verlor, schien das Spiel irgendwie an uns vorbei zu laufen. Erst Georg konnte mit einer schönen Leistung gegen die 1 der Gegner den ersten Punkt für uns holen. Im mittleren und unteren Paarkreuz gelangen nach Josephs Niederlage Moritz, Rainer und Philipp den Anschluss herzustellen. Nur noch 4:5 und alles war wieder drin, bei einer super zweiten Einzelrunde.

Doch Oliver brachte heute leider nicht seine gewohnt starke Leistung und verlor auch sein zweites Spiel – 4:6. Aber Georg, Joseph, Moritz und Philipp, der schneller als Rainer fertig war, bogen das Spiel um zum 8:6 Zwischenstand für uns. Nun schauten alle gespannt auf Rainer, der gegen die Langnoppenaufschläge des Gegners erst zu spät die passende Lösung fand und somit nach hartem Kampf mit 1:3 unterlag.

Also musste das Entscheidungsdoppel wieder über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Bei der bis dahin gebrachten Leistung, war allen schnell klar, dass es auf ein Remis hinauslaufen würde. So kam es dann auch. Die dritte Punkteteilung in Folge, die vierte insgesamt für uns. Heute waren es die Doppelleistungen, die uns einen Sieg verwehrten. Daran heißt es zu arbeiten und auch mal umzustellen.

 

2. Mannschaft – SV Motor Mickten Dresden 4: 7:9

Dienstag, 13.11.2012

Trotz eines fulminanten Gastspiels von Ronny mussten die Akteure von SG Weißig 2 ihre erste Niederlage in der laufenden Spielzeit verkraften. In einem dramatischen Topspiel gegen Tabellenführer Mikten 4 fehlte am Ende ein einziger Satz zum Punktgewinn, nachdem Sandro/Rayk im Entscheidungsdoppel schon mit 2:1 Sätzen geführt hatten. Dabei lagen die Weißiger nach der ersten Einzelrunde bereits mit 3:6 in Rückstand, da außer einem Doppel (Sandro/ Rayk mit 11:9 im fünften) einzig Ronny und Rayk für Erfolgserlebnisse sorgten. Letzterer brachte es dabei fertig, im Entscheidungssatz gegen den bis dahin unbesiegten Weselek vier Matchbälle in Folge abzuwehren und sorgte damit für ausgleichende Gerechtigkeit für das Spiel von Moritz, der zuvor zum dritten Mal in der Saison einen 2:0 Satzvorsprung (sogar mit Matchball) noch aus der Hand gab. Doch in der zweiten Einzelrunde steuerte er genauso wie erneut Ronny und Rayk sowie Julian (im ersten Einzel trotz Aufholjagt noch 2:3) einen Zähler bei, und so hatte schließlich Uwe sogar die Führung auf dem Schläger. Doch statt eines Sieges brach diesem bei Satzball im ersten Satz der Schläger. Pech, denn mit fremden Material stand er auf verlorenem Posten. Fazit: Ronny hat wieder Lust auf Punktspiele. Mit ihm im oberen Paarkreuz muss Weißig seine Spitenposition trotz der Niederlage noch lange ncht aufgeben.

3. Mannschaft – SG Motor Trachenberge 3. 5:10

Ein harter Kampf geht kurz nach halb elf zu Ende… nur 2 Spiele die über 3 Sätze gingen spiegeln einen harten Fight zwischen beiden Mannschaften wieder, in dem Trachenberge fünf 5-Satzspiele gewinnen kann und wir nur zwei ;( Hervorzuheben diesmal das mittlere Paarkreuz, wo Uwe Horn und Sebl 3 Punkte holen konnten, im oberen war außer einem klaren Sieg von Holm im Einser Duell heute

viel Pech und wenig Glück in den Spielen ( 2 5-Satz Pleiten von holm und Uwe Keilholz). Im unteren Paarkreuz waren die letzten beiden Einzel von Jürgen & Ute in 5 Sätzen an den Gegner gegangen, sonst hätten wir die Chance auf Entscheidungsdoppel gehabt. Fazit: Es war ein Sieg drin, doch das Pech klebt an den Sohlen im Moment…. 🙁

4. Mannschaft – KTV Langebrück 2 1:9

Auch diese Woche waren wir hoffnungslos unterlegen. Allerdings hätten wir wir auch zwei bis drei Spiele gewinnen können. Im Doppel konnten Jörg und Matthias nach einer 2:0 Führung und zwei Matchbällen im 4. Satz das Spiel nicht für sich entscheiden. Auch Fred ist im 5. Satz mit nur 2 Punkten Unterschied gescheitert. So blieb uns nur der Ehrenpunkt im letzten Spiel durch Jörg.

Kinder- und Jugendmannschaften

Schüler – TTC Elbe Dresden 7:3

Eine knappe Woche nach dem Rückschlag in Radebeul gab es beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn einen wichtigen Sieg für unsere Jungs. Joschua und Nick spielten dabei erneut die Gegner chancenlos und ohne Satzverlust vom Tisch, Clemens und Malte steuerten 2 weitere wichtige Einzelpunkte dazu, konnten aber gegen das vom Gegner taktisch aufgestellte bessere Doppel nicht punkten. Am Ende ein verdienter 7:3 Erfolg und somit die Chance geahrt, die Meisterrunde aus eigener Kraft zu erreichen. Nächsten Dienstag gehet es zum Pokal bei der bisher sieglosen Spvgg Dresden – Löbtau aus der andreen Staffel –> Weißig hier klarer Favorit auf Erreichen des Viertelfinals 🙂

Jugend – SV Am Gorbitzbach 5:5

4 Spieler waren geplant mit Ersatz Nick für die Mission 2 Punkte holen im letzten Spiel – leider zog ein Spielerkurzfristig Dynamo vor uns fiel ersatzlos aus 🙁 Allerdings hatten heute Florian und Nick keine Probleme im Doppel und ihren Einzeln, so dass schnell auf der habenseite 5 Punkte standen – leider gelang es Janis aber nicht im oberen Paarkreuz ein Einzelsieg nach seiner langen Trainingspause zu erringen, so dass am Ende ein mageres Pünktchen beim 5:5 gelang – wäre die Mannschaft komplett, wären es sicher 2 Punkte gewesen… schade drum!!! 🙁 Die Jugend belegt somit in der Endabrechnung der Hinrunde Platz 6 (oder 7).

 

Kategorie: Punktspiel | Kommentare deaktiviert für 7. Spieltag – Tischtennis Spielberichte